Mit der richtigen Strategie Zukunftsmärkte erschließen

Das Krankenhaus als umfänglich ökonomisierter Wirtschaftsbetrieb ist längst keine Fiktion mehr. Stetig steigender Kostendruck und die vielerorts in Krankenhäusern üblichen Eingriffe des Controllings in die medizinischen Belange der Arzt- / Patientenbeziehung, stellen heute eine ernstzunehmende Bedrohung für ethisch vertretbare Behandlungsbemühungen dar. Diese Entwicklung muss als direkte Konsequenz der 2003 in Deutschland flächendeckend eingeführten Fallpauschale gewertet werden. Ein stetig wachsender Investitionsstau beweist, dass nur jene Neuerungen Berücksichtigung finden, wenn die damit verbundenen Versorgungskosten gesenkt oder zumindest die Versorgungsqualität, bei vergleichbarem Kostenaufwand, verbessert werden können. Die fortschreitende Privatisierung insbesondere großer Kliniken beschleunigt diesen Trend.

Obwohl seit geraumer Zeit ein kontinuierlicher Anstieg der Fallzahlen zu verzeichnen ist, deren Ursache in der demographischen Bevölkerungsentwicklung zu finden ist, werden die Bettenzahlen in Deutschlands Krankenhäusern stetig reduziert. Erschwerend hinzu kommt, ebenfalls als Folge der demographischen Entwicklung, ein akuter Ärztemangel ohne Aussicht auf Entspannung.

Wir von der SiCo-Medical GmbH halten die Reduktion des Patienten zu einem Wirtschaftsgut für unvereinbar mit den Grundregeln ethisch verantwortungsvoller Medizin. Wir sind davon überzeugt, dass die Zeit reif ist, neue Wege zu gehen. Wir handeln in fester Überzeugung, dass auch in Zukunft Wirtschaftlichkeit und menschenwürdige Medizin nicht im Widerspruch stehen müssen. Um diesem Anspruch gerecht werden zu können, sehen wir die Akteuere im Gesundheitswesen vor der Aufgabe, neue Formen des Umgangs mit dem Patienten und damit auch eine neue Art von Management zu etablieren, welche sowohl der Ethik, als auch der Ökonomie verpflichtet ist.